Nächste Filme

19. November 2020, 18:00 bzw. 20:30 Uhr

Online-Filmvorführungen von “Tomorrow” und “Die rote Linie”

Im Rahmen der Nachhaltigen Hochschultage Bayern zeigen wir in Kooperation mit dem ÖkoRef der FAU und dem Verein Energiewende ER(H)langen e.V. die Filme “Tomorrow” und “Die rote Linie”.

“Tomorrow – Die Welt ist voller Lösungen”

Dokumentation, Frankreich, 2015, ‎Regie: Mélanie Laurent, Cyril Dion, 120 min

tomorrow_banner_960x250

Der französische Aktivist Cyril Dion und die Schauspielerin Mélanie Laurent suchen nach Lösungen, um den Klimaschutz in den kommenden Jahren besser voranzutreiben. Auf Reisen durch zehn Länder besuchen sie Wissenschaftler, Politiker, Landwirte und Organisationen und nehmen verschiedene Projekte und Initiativen unter die Lupe. Sie wollen jedoch keines der üblichen Weltuntergangsszenarios zeichnen, sondern ein positives Bewusstsein dafür wecken, dass es für ein Umdenken noch nicht zu spät ist.

Mit dem César als Bester Dokumentarfilm ausgezeichnet, avancierte der Film in den vergangenen Monaten in Frankreich zum Publikumsliebling und inspirierte bisher mehr als 1.000.000 Zuschauer. Für ihren mitreißenden Dokumentarfilm reisten Mélanie Laurent und Cyril Dion in zehn Länder. Wie bei einem Puzzle wurde bald klar, dass erst die Summe der Lösungsansätze das Bild einer anderen Zukunft zeichnet.

TOMORROW beweist, dass aus einem Traum die Realität von morgen werden kann, sobald Menschen aktiv werden.

Weitere Infos zum Film, einschl. Trailer: Link

Die Übertragung findet um 18:00 Uhr per Zoom statt.

Anmeldung zur Teilnahme unter: info@energiewende-erlangen.de

 

19. November 2020, 20:30 Uhr

Die rote Linie – Widerstand im Hambacher Forst

Ein Film von Karin de Miguel Wessendorf, produziert von Valentin Thurn
115 Min. (Deutsche OF), Deutschland 2019

Die rote Linie_3

Kohle kontra Klima

Der Hambacher Forst ist zum Symbol geworden für eine breite Mobilisierung der Bürger – und für eine verfehlte Politik: Deutschland wird seine Klimaziele nicht einhalten können, wenn es den Kohleausstieg nicht vorantreibt. Doch der Energiekonzern RWE will im Rheinland weiterhin Braunkohle abbauen.

Handeln statt Hadern

Seit 2015 beobachtet die Regisseurin Karin de Miguel Wessendorf das Geschehen, verfolgt das heterogene Bündnis von Baumbesetzern, Bürgerinitiativen, Familien, Kirchengruppen, Naturschutzinitiativen. Bewegende Momente, bemerkenswerter Mut und eine neue, alte Protestkultur: Der Widerstand, er formiert sich. Bis hierhin und nicht weiter!

Weitere Infos zum Film, einschl. Trailer: Link

Die Übertragung findet um 20:30 Uhr per Zoom statt.

Anmeldung zur Teilnahme unter: info@energiewende-erlangen.de

 

Eintritt frei! Spenden erbeten ;-)

 

Damit Ihr keine Filme verpasst, könnt Ihr Euch mit einer kurzen Mail an info (at) weitsicht-erlangen.de in den Newsletter-Verteilter aufnehmen lassen.